03 Sep

Power & Fun Camp 2016

Nach einigen Jahren ohne Trainingslager, wurde am Anfang des Jahres der Ruf nach einem Taekwondo Wochenende mit Sport und Spaß wieder lauter. Auf der Suche nach einer geeigneten Location, empfahl Peter Wiesner das Sporthotel Kogler in Mittersill. Als Sportlehrer war er schon unzählige Male, mit verschiedenen Gruppen, in diesem Hotel zu Gast.

Es dauerte nicht lange und  es waren über 60 Teilnehmer angemeldet. Sportler, Familienmitglieder und Freunde aus anderen Vereinen.

Wenige Tage vor Anreise, mussten wir leider erfahren, dass dem Sporthotel Kogler ein Buchungsfehler unterlaufen war und wir auf die Hotels Bräurupp und Heitzmann umgebucht wurden. Das tat der Vorfreude aber keinen Abbruch und auch Vorort waren keine Klagen zu hören. Beide Hotels waren erstklassig!

Die meisten Teilnehmer reisten bereits einige Tage vorher an, um die Zeit für Wanderungen und Ausflüge in die Berge und Täler der Hohen Tauern zu nutzen!

Über die Schösswendklamm zum Hintersee

 

Am Freitag, dem 26. August, stand ein gemeinsames Bogenschießen am Programm.

Robin Hood und im Hintergrund Little John

Am Nachmittag startete das Training mit TKD Basics. Geleitet von Martin Beranek und Christian Lehninger. Nach eineinhalb Stunden Taekwondo wartete auf die Kumgangster noch eine Stunde TRX und Functional Training, unter der Leitung von Franz und Verena Haberl.

Der Samstag startete mit einem Poomsaetraining, unter der Leitung von Martin Beraenk. Nach der Mittagspause war Christian Lehninger mit einer  Kyorugieinheit  an der Reihe, gefolgt von einer Kick- und Thaibox Einheit, unter der Leitung von Franz Haberl. Im Vordergrund standen Techniken die in Selbstverteidigungssituationen zum Einsatz kommen können. Es wurde auch immer wieder auf Techniken hingewiesen, die in abgewandelter Form auch der Poomsae vorkommen.

 

Franz Haberl zeigt die richtige Anwendung des Lowkicks

Am Sonntag dem letzten Trainingstag, stand Taekwondo Basic am Programm.  Zum Abschluss gaben die Teilnehmer beim TRX und Functionaltraining noch einmal Alles.

Am Ende waren sich alle einig: Mittersill wir kommen wieder!