11 Feb

Wehr dich – ein durchschlagender Erfolg!

Am 11. Februar 2016 startete das erste Training des vierteiligen Selbstverteidigungskurses „WEHR DICH“.
Kumgang Stockerau bietet seit 1990 regelmäßig Selbstverteidigungskurse an. Dieses Jahr war der Antrag besonders groß! 45 Anmeldungen übertrafen alle Erwartungen. Da im Vorfeld in den sozialen Medien einiges an Diskussionen über Gefahren von Asylwerbern ausgehend stattfand, stellte Kursleiter Martin Beranek gleich in den ersten Minuten des Kurses klar, dass keine derartigen Diskussionen im Dojang erwünscht seien!

Am ersten Kurstag standen das richtige Verhalten bei einem vorauszusehenden Angriff am Programm. Fluchtmöglichkeiten abklären, falls möglich Hilfe einfordern! Kommt der Angreifer näher, signalisieren, dass man keine Auseinandersetzung anstrebt, die Hände zur Deckung anheben und laut und deutlich „Stopp“ rufen.
Als nächstes wurde geübt, wie man seinen Kopf und Körper gegen Schläge schützt und wie man sich verhält, wenn man am Boden liegt und der Angreifer zuschlägt oder tritt.
Im Laufe des Kurses wurden die Techniken immer mehr erweitert. Die Kursteilnehmer lernten richtig mit den Handballen, Fäusten und Ellbogen zu schlagen, sowie die Beine für „Lowkicks“, Stoppkicks und Kniestöße zu benützen.
Ziel des Kurses war es, einstudierte komplizierte Bewegungsabläufe zu vermeiden, da diese in Stresssituationen meist nicht funktionieren. Es wurde Wert daraufgelegt, bei Schlag- oder Tritttechniken den Körperschwerpunkt in Richtung Ziel zu verlagern und die Hüfte richtig einzusetzen, um jeder Technik die nötige Wucht zu verleihen. Die Bewegungen und Kombinationen sollten natürlich und instinktiv erfolgen. Funktioniert die eine Technik nicht, soll sofort eine andere zur Verfügung stehen.
Einfache Befreiungstechniken gegen Halten, Klammern und Würgen, waren Teil des letzten Trainings am 3. März 2016. Aber auch hier keine komplizierten Hebeltechniken oder gar Würfe, sondern Bewegungen die einem natürlichen Beweg

ungsablauf entsprechen, gefolgt von Kontertechniken aus dem erlernten Repertoire.
Großen Spaß machte es den Kursteilnehmern, unsere gut mit Kampfwesten geschützten Vereinsmitglieder, die als Trainingspartner zur Verfügung standen, zu „verprügeln“. So mancher Kumgangster verließ den Dojang mit blauen Flecken! Diese wurden wie Ehrenzeichen getragen, als Beweis, dass die Kursteilnehmer bereits einiges gelernt hatten!
Total vermieden wurden Abwehrtechniken gegen Waffen! Dies wird als unverantwortlich angesehen, da es nur mit jahrelangen, intensiven Training und mit hoher Verletzungswahrscheinlichkeit möglich ist bewaffnete Gegner abzuwehren!

Da die Stimmung so gut war und viele der Teilnehmer einfach mehr wollten, wird nun das Angebot erweitert.
Kumgang Stockerau bietet deshalb die Möglichkeit, mit einem 10er Block um € 40,- am samstäglichen Training teilzunehmen. Es handelt sich um ein reguläres Taekwondotraining mit Schwerpunkt Selbstverteidigung. Die Trainingsleitung hat Chris Strambach.

sv16-chris-martin

12 Kursteilnehmer haben sich sofort nach dem letzten Selbstverteidigungstraining dafür angemeldet.
Weiter geht es mit „WEHR DICH 2.0“!