18 Mrz

7th TNT-Cup Tulln 2017

2. Platz Vereinswertung Poomsae!

Am 18.März fand bereits zum 7. Mal der TNT-Cup in Tulln statt. An dieser Meisterschaft dürfen nur Farbgurte teilnehmen, der Nachwuchs unsere großen Taekwondo-Familie.

Kumgang Stockerau entsendet seine Stammmannschaft nach Tulln, während zeitgleich die Schwarzgurt mit Obmann Martin Beranek in Belgien an einem wichtigen Punkteturnier starteten.

Den Anfang machten unsere Kinder in den Teams. Mit Selina Mattes, Emma Wasinger und Lara Ehart durften wir uns gleich im 1. Bewerb über die erste Bronze Medaille freuen. Das Burschen Team wurden gute 4.

In den Paar Bewerben mussten wir uns leider starken Gegner aus Vorarlberg und Tragwein geschlagen geben.

Unsere bereits routinierten Mädls Lara Ehart und Emma Wasinger konnten im Einzelbewerb Schüler LKB Gold und Silber mit nach Stockerau nehmen. Bei den Burschen sicherte sich Christopher Krecja die Bronze Medaille.

Stella Wasinger und Selina Mattes zeigten gute Einzelleistungen, mussten sich aber in der größten Gruppe starken Gegener den Vortritt lassen.

Nicole Beinhofer bestätigte ihre Topform und durfte sich über Gold freuen.

In den Senior Bewerben konnten wir dank tollen Einzelleistungen von Gerhard Reinsperger, Patrick Wasinger und Peter Wiesner uns über Gold freuen. Peters Tochter Laura konnte sich bei den Rot Gurt in Bronze sichern.

 Text Julian Mattes – Coach Nachwuchs-Poomsae

===================================================

Ebenso traten Kämpfer im olympischen Vollkontakt – Kyorugi – an. Alle drei Kumgangster starteten in der Kategorie Herren, jedoch in unterschiedlichen Leistungsklassen.

Als erster bestritt Roman (LKC Herren +87kg) seinen aller ersten Kampf überhaupt. Nach einem Punktestand 0:4 nach der zweiten Runde, begann er eifrig eine Aufholjagd und stellte auf 4:5, leider reichte es zum Schluß doch nicht ganz und unterlag seinem Gegner. Für seinen ersten Kampf lobte in sein Trainer – weiter so!

Nächster startete Bernhard (LKA Herren -74kg), nach über einem Jahrzent Kampfpause (!), wieder in den Kampf. Aufgrund des enormen Technikunterschiedes und auch dem Altersunterschied von fast 20 Jahren, unterlagen er seinem Kontrahten enorm. Konditionsmäßig konnte er mithalten, jedoch unterlag er mit dem neuen Kampfstil seinem Gegner mit 4:17.

Unser Routenier Heinrich (LKB Herren -80kg) fand leider nicht wie gewohnt in den Kampf hinein. Er hatte physische Probleme in der Hüftrotation und konnte seinen Mitstreiter nicht wie gewünscht kontrollieren. Er kämpfte jedoch bis zum Schluß, welches einen Endstand von 1:19 hervor brachte.

Im Grunde nach liegt noch viel Arbeit und ein harter Weg in diesem Bereich vor uns, jedoch bin ich für die Zukunft sehr optimistisch!

Text von David Mattes – Coach Kyorugi

 

Gesamt durfte Head of Team  Julian Mattes dank der tollen Leistungen seiner Schüler den 2. Platz der Vereinswertung in Vertretung für Kumgang Stockerau entgegen nehmen.